Nach einer dreimonatigen Schaffenspause in der sehr viel anderes gelaufen ist auf der Baustelle und in den Arbeitsgruppen, nehme ich den Ball aus dem Diskussionsforum auf: Es wurde dort nach Fotos des Innenausbaus gefragt. Weil mir das Publizieren von unkommentierten Fotos nicht zweckdienlich scheint, benutze ich mein Projektblog, um euch einerseits über den Stand des Innenausbaus zu informieren und euch gleichzeitig auch einige Details darüber näher zu bringen, die nach Bauvollendung nicht mehr so offensichtlich sind.

In loser Folge werdet ihr an dieser Stelle also etwas über die von aussen nicht mehr sichtbaren Vorgänge im Innern der Giesserei erfahren. Wir starten mit der Holzkonstruktion, die wir komplett verkleiden müssen, damit der Brandschutz gewährleistet bleibt. Bilder wie die untenstehenden werdet ihr sehr bald nicht mehr live zu sehen bekommen. Sie sind auch der Beweis, dass wir wirklich ein Holzhaus haben!

Tragende Holzkonstruktion  Noch ist die tragende Holzkonstruktion sichtbar. Sowohl die Stützen innerhalb des Raumes,
als auch die Aussenwände sind tragend. Eine Wohnung im Vollbrand würde die tragenden
Elemente schnell in Mitleidenschaft ziehen. Deshalb müssen sie verkleidet werden.
Verkleidete Träger  Die tragenden Balken und die Decke sind bereits beplankt, so dass das Holz einem Feuer
länger standhalten könnte.
vorher nachher  Durch die Verkleidung werden die Balken minimal dicker. Ein weisser Anstrich wird dafür
sorgen, dass die Stützen im Raum nicht zu dominant wirken.