Melde deinen Anlass!  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Schreib dich jetzt für den Kultur-Newsletter der Giesserei ein:

Saal der Giesserei
Ida-Sträuli-Str. 71a

Der dritte Donnerstag im Monat kommt bestimmt! Am bewährten Jassturnier in der Giesserei trifft man sich zum gemütlichen Jassabend und lässt sich vom Spielfieber anstecken. Willkommmen sind Giesserei-BewohnerInnen, aber auch alle Jassfreunde von extern. Wir spielen Schieber, alles zählt einfach, ohne Wiis und Stöck. Ihr meldet euch als Zweierteam an und spielt den ganzen Abend zusammen.

Anmeldung bis mittags über den Jassmelder oder bei Jürg Pestalozzi unter 079 419 09 88. Im Jassmelder seht ihr auch, wer sich schon angemeldet hat.

Das Startgeld beträgt CHF 5.00 pro Person.

00 Jassturnier

Ida-Beiz
Ida-Sträuli-Str. 71

In „Heimat“ reflektiert dieses illustre Trio sich selbst: drei „Ausländer“ in der Schweiz. Können sie sich anpassen? Sicher! Wäre da nicht diese unaufhaltbare Lebendigkeit. Und Nussstängeli.

Heimat: Klavier, Cello und Gesang.
Mit Musik & Texten von Paul Erkamp.
Mal irre, mal nett, mal einfühlsam und manchmal rockig.

Paul Erkamp begann nach der musikalischen Ausbildung am Konservatorium Alk- maar in Holland, seine Karriere mit Opern und Musicals. Masha Karell stammt ausFrankfurt am Main. Ihre Leidenschaft gehört aber nicht nur dem Schauspiel, sondernauch der Musik und verbindet mit ihren Auftritten in diversen Musicals diese beiden Passionen. Mechthild Placke studierte an der Musikhochschule Würzburg Violoncel- lo. Derzeit unterrichtet sie Cello an der Musikschule Konstanz und spielt in verschiedenen Orchestern und Kammermusikensembles.

www.paulerkamp.ch

Essen von 18-20h (Reservation 052 548 22 22)

02 Paul Erkamp

Ida-Beiz
Ida-Sträuli-Str. 71

Eine mazedonische Klassik-Jazzmaster-Klarinette trifft ein französisches Opernhaus-Horn in den Strassen von Zürich. Zusammen locken sie einen Schauspieler an, der so tut, als ob er Gitarre spielen könnte. The Nozez spielen aus Freude an Melodien, Rhythmen, Geschichten und Tanz. Sie rufen durch die Strassen von Europa und spielen im Morgengrauen den letzten Tango für die Tänzer der verschwundenen Nacht.

TomeIliev bringt viel mit aus Mazedonien, Tarek Beswik mag Brasilien und französische Chansons, Tobias Bienz hängt an Mani Matter und Paolo Conte.
www.thenozez.com

Essen von 18-20h (Reservation: 052 548 22 22)

03 The Nozez

Saal der Giesserei
Ida-Sträuli-Str. 71a

Ein Erzähltheater für Kinder ab 4 Jahren (1. Kindergarten bis 3. Primarklasse)
Frei nach dem Bilderbuch "Oh nein, Paul!" von Chris Haughton

Frau Struber hat es gerne sauber und pink, sie backt gern den ganzen Tag Kuchen, isst ihn am liebsten selber und muss oft einkaufen. Paul ihr Hund ist dann allein zu Hause – so ist das halt – und er will brav sein. Das hat er jedenfalls versprochen. Die Katze ist auch noch da, und die streitet gern. Der Kuchen duftet so fein, der neue Teppich ist so sauber und die Blumen sind so frisch. Und Paul? Paul ist ganz alleine zu Hause. Ob das wohl gut geht?
 
Spiel: Alexandra Frosio

Regie / Text: Cornelia Montani
Musik: Regina Hui

Organisiert durch das Ressort Kultur

www.alexandrafrosio.ch

03 Frosio

Saal der Giesserei
Ida-Sträuli-Str. 71a

Der dritte Donnerstag im Monat kommt bestimmt! Am bewährten Jassturnier in der Giesserei trifft man sich zum gemütlichen Jassabend und lässt sich vom Spielfieber anstecken. Willkommmen sind Giesserei-BewohnerInnen, aber auch alle Jassfreunde von extern. Wir spielen Schieber, alles zählt einfach, ohne Wiis und Stöck. Ihr meldet euch als Zweierteam an und spielt den ganzen Abend zusammen.

Anmeldung bis mittags über den Jassmelder oder bei Jürg Pestalozzi unter 079 419 09 88. Im Jassmelder seht ihr auch, wer sich schon angemeldet hat.

Das Startgeld beträgt CHF 5.00 pro Person.

00 Jassturnier

Zu Gunsten Hilfswerk-Projekt von Sylvie Rukirande HWW (Hoffnung für Witwen und Waisen)

Saal der Giesserei
Ida-Sträuli-Str. 71a

Eine musikalisch-theatrale Abklärung auf den Spuren von Dada

Hundert Jahre nach den mythenumwobenen Abenden im Cabaret Voltaire wirft das Duo MeierMoser & der Huber einen ureigenen Blick auf das, was Dada heute sein könnte. Anstatt nun in der Mottenkiste zu wühlen und alte Manifeste zu deklamieren, arbeiten die drei Herren mit Gedichten des ganz und gar lebendigen Hugo Ramnek. Mit ihrem seltsamen Instrumentarium verlieren und finden sie sich in einer geisterbahnartigen Collage aus Musik, Sprache und Bewegung.

Martin Schumacher vertont die Ramnek’schen Drehverse und Kippreime mit schrägem Schwung und abgründigem Witz. Als zuverlässige Lotsin im weiten Raum zwischen Tradition und Irritation ist Delia Dahinden mit an Bord und prägt die Inszenierung mit einem wachen Auge für Bögen und einem scharfen für Brüche.

Schon in der Christian-Morgenstern-Hommage „Galgenbruders Erben“ wurde dem Duo MeierMoser & dem Huber eine dadaeske Ader attestiert. Mit kindlicher Neugier zweckentfremden sie Materialien, sezieren Texte, zerreiben Klänge und verpflanzen sie in andere Tongefässe. Eine Zither kommt unter den Hammer, Blasbalge geben den Takt an, Tomatensuppenspritzer gerinnen zu Instant-Kompositionen. Das famose Trio lässt sich in kein gängiges Format pressen, sondern macht sich ohne Scheuklappen ans Werk und präsentiert einen vergnüglich tiefschürfenden post-post-modernen Schleudertraum.

Duo MeierMoser & der Huber
Christoph «Meier» Gantert | Martin «Moser» Schumacher | Lukas «Huber» Roth

Regie: Delia Dahinden | Text: Hugo Ramnek | Musik: Martin Schumacher

Kollekte
Organisiert durch das Ressort Kultur in Kooperation mit dem Musikzentrum Giesserei

03 MeierMoser

Saal der Giesserei
Ida-Sträuli-Str. 71a

Weitere Infos folgen.

Saal der Giesserei
Ida-Sträuli-Str. 71a

Der April macht bekanntlich was er will! Und du? Was willst du? Komm doch wieder mal jassen! Am bewährten Jassturnier in der Giesserei trifft man sich zum gemütlichen Jassabend und lässt sich vom Spielfieber anstecken. Willkommmen sind Giesserei-BewohnerInnen, aber auch alle Jassfreunde von extern. Wir spielen Schieber, alles zählt einfach, ohne Wiis und Stöck. Ihr meldet euch als Zweierteam an und spielt den ganzen Abend zusammen.

Anmeldung bis mittags über den Jassmelder oder bei Jürg Pestalozzi unter 079 419 09 88. Im Jassmelder seht ihr auch, wer sich schon angemeldet hat.

Das Startgeld beträgt CHF 5.00 pro Person.

00 Jassturnier