Melde deinen Anlass!  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Schreib dich jetzt für den Kultur-Newsletter der Giesserei ein:

raum für kunst und kultur - kuk!
Ida-Sträuli-Strasse 73d

Ausstellung: 28. September - 19. Oktober
Finissage: Sa. 19. Oktober 18h

Die Künstlerin ist an der Vernissage und an der Finissage im kuk! anwesend. Weitere Termine nach Vereinbarung.

www.karin-birkenmeier.ch

09 Karin Birkmeier

Saal der Giesserei oder Ida-Beiz
Ida-Sträuli-Str. 71

Die Tage werden kürzer, der Jassabend bleibt kurzweilig! Am bewährten Jassturnier in der Giesserei trifft man sich zum gemütlichen Jassabend und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Willkommmen sind Giesserei-BewohnerInnen, aber auch alle Jassfreunde von extern. Wir spielen Schieber, alles zählt einfach, ohne Wiis und Stöck. Ihr meldet euch als Zweierteam an und spielt den ganzen Abend zusammen.

Anmeldung bis mittags über den Jassmelder oder bei Jürg Pestalozzi unter 079 419 09 88. Im Jassmelder seht ihr auch, wer sich schon angemeldet hat.

Das Startgeld beträgt CHF 5.00 pro Person.

00 Jassturnier

Galerie am Eulachpark
Ida-Sträuli-Str. 73e

Gisela Kause
Über meine Arbeit Durch meine jahrelange Ausbildung und Übung im Zeichnen nach der Natur ist mir eine Affinität zur Linie geblieben wie man in vielen meiner Arbeiten sehen kann. Im Laufe der Jahre habe ich mich immer mehr von der strikten Nachahmung der Natur befreit und eine eigene Sprache gefunden. Dabei stand lange Zeit die menschliche Figur im Mittelpunkt. In dieser Zeit entstanden Zyklen wie “Ikarus – Flugversuche”, “Häutungen”, “Mit dem Rad” und “Personnages”. Hinzugekommen sind die räumlichen Arbeiten, Raumbilder oder Raumzeichnungen genannt. In ihnen wird die zweidimensionale Malerei oder Zeichnung in die Dreidimensionalität umgesetzt. Die Handschrift bleibt dabei die Gleiche. Das Flüchtige, Bewegte, so als wollten sich die Formen und Farben nicht endgültig festlegen. Nach Jahren der Arbeit mit der Figur entstanden immer mehr völlig gegenstandslose Bilder. Durch die Beschäftigung mit den morphogenetischen Feldern, einem Begriff aus der Quantenphysik, ergaben sich neuartige Bilder, die wiederum die Linie zum bestimmenden Element erhoben.

Ausstellung
26. Oktober – 10. November 2019

Öffnungszeiten 15 bis 20h

Samstag 26. Oktober
Sonntag 27. Oktober
Freitag 1. November
Samstag 2. November
Sonntag 3. November
Freitag 8. November
Samstag 9. November
Sonntag 10. November

Gisela Krause ist jeweils an den drei Samstagen und Sonntagen in der Galerie.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Gisela Krause

Ida-Beiz
Ida-Sträuli-Str. 71

Die junge Roma-Band aus Plementina, Kosovo spielt klassische Roma-Musik, wehmütig, melodiös, eindringlich. Sie balanciert zwischen der Roma-Identität, überlieferten Traditionen und den Herausforderungen der heutigen Realität.

Dabei sitzen die vier jungen Musiker auf dem Sofa, die Zuhörerinnen und Zuhörer rundherum. Ein berührender Abend, der Vorurteile in Frage stellt und Begegnung schafft. Kind und Kegel willkommen.

Kollekte, Platzreservation Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Essen von 18-20h (Reservation 052 548 22 22)

jimmy mustafaband

Ida-Beiz
Ida-Sträuli-Str. 71

In 2 bis 3 Stunden malst du dein ArtNight Motiv unter Anleitung eines Künstlers.
In nur wenigen Stunden kreierst du dein eigenes Kunstwerk und lernst dabei tolle neue Leute kennen. Du brauchst keine Vorkenntnisse. Unsere ArtNight Künstler zeigen dir Schritt für Schritt wie es geht. Du brauchst nichts mitzubringen! Unsere hochwertigen Materialien sind im Preis inbegriffen! Am Ende einer ArtNight kannst du stolz auf dein Kunstwerk sein und es selbstverständlich mit nach Hause nehmen!

Deine Künstlerin: Bianca Bachmann

CHF 54

Weitere Infos: www.artnight.ch

blumenmaedchen in pink

 

Ida-Beiz
Ida-Sträuli-Str. 71

Die Welt auf urtümliche Weise neu zu bezaubern ist die spannende Herausforderung, die Fabien Sevilla in seiner neuen Kreation – Rites – annimmt. Der Kontrabassist taucht ein in einen Klangraum, in dem sich die Musik am Zusammenfluss von Musiktraditionen und am Schnittpunkt künstlerischer Trends entfaltet. So sind die Metamorphosen der Klangmaterie, visuell und gestisch, Teil ewiger Zyklen, von Gelassenheit bis zum besorgten Hinterfragen, von Spannung bis Befriedigung und rufen Riten des Übergangs hervor, die unser Sein in der Welt tief in Frage stellen.

www.fabiensevilla.net

Essen von 18-20h (Reservation 052 548 22 22)

Fabien Sevilla

Musikzentrum Giesserei
Ida-Sträuli-Str. 73a

Die Pianistin Ai Furuya und der Flötist Kaspar Stünzi spielen seit bald 14 Jahren regelmässig zusammen.

An diesem Abend präsentieren sie ein Programm, in dessen Mittelpunkt die grosse Sonate in h-Moll von Johann Sebastian Bach steht. Musik aus der Romantik sowie eine Eigenkomposition von Kaspar Stünzi runden das Programm ab. Kaspar Stünzi wohnt in Neuhegi und ist als Flötist konzertierend und unterrichtend tätig. Ai Furuya lebt in Zürich und unterrichtet Klavier.

www.kasparstuenzi.ch

Platzreservation empfehlenswert Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

furuya stuenzi 1b

 
 

Musikzentrum Giesserei
Ida-Sträuli-Str. 73a

Seid zwei Jahren kommen im Musikzentrum Sängerinnen und Sänger in wechselnder Besetzung zusammen und freuen sich am Singen von alten europäischen Madrigalen. Und möchten nun ihr kleines Repertoire in einem Konzert für Familie, Kollegen, Bekannte und Interessierte darbieten: In un buschetto, So ben mi ch‘ha bon tempo, Oh Nightingale, Wem wöl wir diesen Rebner bringen, Io son amore, Congoxa Mas, April is in my mistress‘ Face, El Grillo, Sing we and chant it.

Sehr gute ChorSänger*nnen (Blattlesen erforderlich) können bei Teilnahme am Workshop beim Konzert mitsingen.
Falls wir eine kleine Kirche finden, wird es vielleicht eine Raumänderung geben. Bitte vorher nochmal nachfragen.

Platzreservation empfehlenswert Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ida-Beiz
Ida-Sträuli-Str. 71

Ørefik ist Norwegisch und bedeutet so viel wie Ohrfeige. Und genau so tönen Ørefik, die Hardrock-Combo aus Zürich rund um die charismatische Sängerin Mary Dale. 2010 ursprünglich als reine Live-Band gegründet, entwickelten Ørefik ihren ureigenen Sound, der zahlreichen Eigenkompositionen und auch allen Covers ihren unverkennbaren Stempel verleiht. Ihr Repertoire umfasst neben Eigenenkompositionen auch Songs von AC/DC, Motörhead, Orange Goblin, Lynyrd Skynyrd, Audioslave, Carburetors, Peer Günt, Garry Glitter und mehr…

Wer Hard-Rock und Motörhead mag muss Ørefik live gesehen haben

Essen von 18-20h (Reservation 052 548 22 22)

Orefik